Liebe Weisse Bärinnen und Bären, liebe Restaurantgäste ! 

die dramatischen Ereignisse der letzten Tage, aber insbesondere die 
Kostenexplosion durch die 
Corona-Pandemie haben und werden zu deutlichen Veränderungen bei der Preisentwicklung führen. 
Der Ausfall der Ukraine bei bestimmten Produkten die permanent steigenden Kosten bei Strom, Gas, Kraftstoffen und gestiegene Transportkosten sowie Verpackungskosten schlagen immer mehr auf die Einkaufspreise durch. 
Auch die stetig steigenden Personalkosten durch die fehlenden Fachkräfte  belasten uns sehr. 
 
Inzwischen sind wir an die Grenzen einer vernünftigen Kalkulierbarkeit gestoßen und müssen unsere Verkaufspreise dementsprechend neu kalkulieren. 
Wir rechnen relativ kurzfristig mit einem Preisanstieg von 10 bis 20 % und werden leider nicht umhin kommen, diese Preisentwicklung an Euch weiterzugeben. 
Wir bitten Euch daher um euer Verständnis, dass wir in naher Zukunft unsere Preise moderat anheben werden. 
 
Im Zuge des neuen Verpackungsgesetzes 2022 und auch hier höherer Kosten für das Take Away Geschirr für das Außer - Haus Geschäft müssen wir zukünftig dieses mit 1,-€ berechnen, wir bitten Euch daher alle wenn möglich, bringt doch bitte Eure Tupperware von Zuhause mit. 
 
 
Eure Melli und Team 

 

Silvester im TC Weisse Bären

Das Leben ist schon anstrengend genug!
Daher freuen wir uns nun auf einen schönen Jahresausklang!
Wir möcheten unter den bestehenden Coronabedingungen trotzdem eine schöne Silvesterfeier erleben.
Dafür haben wir ein Menü zusammengestellt unter dem Motto " Klassik trifft Moderne"
Wir bitten um rechtzeitige Buchung
 (mit Vorkasse) bis zum 23.12.2021

(Mindestteilnehmerzahl 20 Personen)


Da ist es wieder soweit - jetzt ist Gänsezeit

Wir alle haben einen vollen Terminkalender und wenig Zeit. Daher optimieren wir stetig unser Angebot, um uns Allen das Leben zu erleichtern. 
 

Zum diesjährigen traditionellen 
Gänskeulen - Essen, am 10.11.&.11.11.sowie am 12.11.2021 sind wir bereits ausgebucht. 

Weitere Termine bitten wir telefonisch anzufragen. 

Was Sie über Mich wissen sollten 

Hinter jedem Unternehmen steht eine Geschichte. Meine war bisher alles andere als gewöhnlich. Ich bin mehr als einmal gestolpert und hingefallen, besonders in der Anfangszeit. Was uns, mein Team &.mich zusammengeschweißt und immer wieder dazu gebracht hat, aufzustehen, war der Wunsch, unsere Fähigkeiten zu perfektionieren und uns als Experten auf unserem Gebiet einen Namen zu machen. Selbst jetzt als gewachsenes Unternehmen bilden wir uns immer noch weiter und lernen mit jeder neuen Herausforderung etwas Neues dazu. Und was es nicht alles noch zu lernen gibt!


Eure Melli &.Team



Der Senat von Berlin hat heute auf Vorlage von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci die Sechste Verordnung zur Änderung der Dritten
SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Diese wird voraussichtlich am 18. September 2021 in Kraft treten. 


 

Folgende wesentliche Änderung sieht die Sechste Änderungsverordnung vor: 

 - Einführung eines 2G-Optionsmodells: 

  • Die Verordnung ermöglicht es, Einrichtungen, Betriebe, Veranstaltungen und ähnliche Unternehmungen unter der 2G-Bedingung zugänglich zu machen und im Gegenzug Erleichterungen von den Bestimmungen der Verordnung zu erlangen. Diese Möglichkeit ist in der Verordnung beispielsweise bei Veranstaltungen, für Dienstleistungen, in der Gastronomie sowie im Kultur- und Sportbereich gegeben. 
  • Unter der 2G-Bedingung dürfen nur Geimpfte und Genesene eingelassen werden. Das gilt auch für das Personal. Die 2G-Bedingung kann auch für einzelne Tage oder begrenzte Zeiträume genutzt werden. 
  • Das Vorliegen eines Impf- oder Genesenennachweises ist bei der Anwesenheitsdokumentation verpflichtend zu erfassen. Auf die Geltung der 2G-Bedingung haben die Verantwortlichen hinzuweisen. 
  • Soweit die 2G-Bedingung gilt, besteht keine Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstands und keine Maskenpflicht. 


Weiterhin noch in Kraft bis zu 27.09.2021 die Fünften Verordnung 


Mit Inkrafttreten der Fünften Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wird die Geltungsdauer der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bis zum 27. September 2021 verlängert.

 Folgende wesentliche Änderungen sieht die Fünfte Änderungsverordnung vor:

 

  • Beim Besuch von geschlossenen Räumen von Gaststätten und Kantinen werden die Verantwortlichen verpflichtet, Nachweise zur Testung, Impfung oder Genesung zu überprüfen und bei fehlendem Nachweis den Zutritt zu verweigern, § 18 Absatz 1.
  • Testpflicht für Funktionspersonal bei Veranstaltungen, § 22. 
  • Ermöglichung der Öffnung von Tanzlustbarkeiten in geschlossenen Räumen für Geimpfte und Genesene (2G), § 34 Absatz 1